10 der Schwerter – Ende

Vielleicht steckst du gerade in einer Lage, in der du denkst: „Schlimmer kann es nicht kommen“. Es ist jedoch auch durchaus möglich, dass das angedeutete Problem von außen betrachtet weniger schlimm ist als du es siehst. Wenn du dazu neigst, eine Opfer- und Märtyrerhaltung einzunehmen, bringst du sich damit oftmals unnötig in unerfreuliche Situationen oder bauschst Probleme künstlich auf. In diesem Fall täte dir eine Spur Selbstironie gut.

Ziehe einen Schlußstrich und breche etwas sofort ab, auch wenn es dir viel bedeutet.

Gehe dabei aber weder destruktiv vor und halte dich von Projekten fern, die zum Scheitern verurteilt sind.

Auch wenn es dich völlig unerwartet trifft und es dich schmerzt, etwas abbrechen oder hergeben zu müssen, dass Ihnen viel bedeutet hat, wird es sich später zeigen, dass es gut war, dich von etwas befreit zu haben, das dich schon lange belastet, bedrückt oder gepeinigt hat.

Pin It on Pinterest

Share This